Prävention

Digitalisierung, Wissensgesellschaft, Industrie 4.0  – die Arbeitswelt verändert sich rasant. Betriebliche Präventionskonzepte leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass Beschäftigte sich dennoch wohlfühlen, gesund bleiben und die hohen - gerade auch psychischen - Anforderungen im Job  erfüllen können. Das geltende Arbeitsschutzrecht weist ebenfalls dem Präventionsgedanken eine große Bedeutung zu.

Für Schnellleser*innen
Nach dem Arbeitsschutzrecht spielt Prävention eine zentrale Rolle. Demnach sollen vorbeugende Maßnahmen vor arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren schützen. Dies beinhaltet, dass ein moderner Arbeits- und Gesundheitsschutz bereits vor dem Auftreten von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten wirksam wird. Auch psychischen Belastungen, die krank machen können, gehört die Aufmerksamkeit. Prävention hat sowohl bei den Arbeitsbedingungen als auch beim Verhalten der Beschäftigten anzusetzen. Krankheitsvermeidung hilft nämlich auch, enorme Kosten zu sparen. Vorbeugender Gesundheitsschutz ist zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden.

Mehr erfahren und aktiv werden