Prävention

Der Methodenmix machts

In der betrieblichen Praxis ist eine Unterscheidung zwischen Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, zur Prävention und zur Gesundheitsförderung wenig tauglich, denn sie müssen eine Einheit bilden.

Dimensionen eines modernen Arbeits- und Gesundheitsschutzes   

  • Vorausschauender Schutz vor Unfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren
  • Prävention bezieht sich auf physische, psychische und soziale Faktoren
  • Förderung von Gesundheit und damit Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung

Für clevere, kreative Köpfe vorbeugender Gesundheitsschutz

Immer mehr entwickelt sich das Wissen der Beschäftigten zu einem dominierenden Wertschöpfungs- und damit Wettbewerbsfaktor. Leistungsfähigkeit und -bereitschaft sowie die Entfaltung von Kreativität und intellektuellen Potenzialen sind eng an die Bedingungen von Gesundheit und Wohlbefinden gekoppelt. Nur ein gesunder und motivierter Mitarbeiter kann seine Humanressourcen optimal im Unternehmen einsetzen. Dies unterstreicht nachhaltig den Stellenwert von betrieblichen Präventionskonzepten, die zur Stabilisierung und Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden der Beschäftigten beitragen. Unternehmen können sich dazu Unterstützung bei Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und den staatlichen Arbeitsschutzämtern holen.

Mehr erfahren und aktiv werden