Wohlbefinden, Gesundheit und Prävention arbeits­bedingter Erkrankungen

Mehr erfahren und aktiv
werden

Gesetze & Normen

Rechtsquellen und Normen 

Gesetze und Vorschriften

◊ Grundgesetz

  • Artikel Art 2 : Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

◊ Sozialgesetzbuch SGB VII  Gesetzliche Unfallversicherung

◊ Sozialgesetzbuch SGB V Gesetzliche Krankenversicherung

◊ Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

  • § 2, Abs. 1 Begriffsbestimmungen
  • § 4  Allgemeine Grundsätze
  • § 5  Beurteilung der Arbeitsbedingungen
  • § 12 Unterweisung

◊ Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

  • § 3 Beurteilung der Arbeitsbedingungen
  • § 6 Unterweisung
  • Anhang Nr. 1.2 Abmessungen von Räumen
    "Arbeitsräume müssen eine ausreichende Grundfläche ... aufweisen, so dass die Beschäftigten ohne Beeinträchtigung ihrer Sicherheit, Gesundheit oder ihres Wohlbefindens ihre Arbeit verrichten können." 

DGUV Vorschriften, Regeln und Informationen

  • DGUV Vorschrift DGUV V1: Grundsätze der Prävention

Normen 

  • DIN EN ISO 9241: Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten (neu: Ergonomie der Mensch-System-Interaktion)
    • Teil 2: Anforderungen an die Arbeitsaufgaben - Leitsätze
      "Ziel dieses Teils der ISO 9241 ist es, Effizienz und Wohlbefinden der einzelnen Benutzer zu fördern."
Literatur

Literatur und Links

Gesundheitsberichterstattung des Bundes: www.gbe-bund.de

Badura / Ducki / Schröder / Klose / Meyer (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2016. Schwerpunkt: Unternehmenskultur und Gesundheit – Herausforderungen und Chancen. Berlin, Heidelberg (Springer-Verlag) 2016.

Pauls, Nina / Pangert, Barbara / Luck, Patricia: Arbeit und Gesundheit im Wandel. Auswertungen der vier Wellen des iga.Barometers für die Jahre 2004 bis 2013, hg. v. IGA, Initiative Gesundheit und Arbeit 2015, iga.Report 30, verfügbar als download

Badura, Bernhard: Betriebliche Gesundheitspolitik: Der Weg zur gesunden Organisation.
Berlin/Heidelberg (Springer) 2. vollständig überarb. Aufl. 2010.

Badura / Ducki / Schröder / Klose / Macco (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2011: Führung und Gesundheit. Berlin, Heidelberg (Springer-Verlag) 2011.

Kieselbach, T.: Gesundheit in der Unternehmensumstrukturierung: Politikempfehlungen der EU-Expertengruppe HIRES. In: Jahrbuch Gute Arbeit: Folgen der Krise – Arbeitsintensivierung – Restrukturierung; hg. von Lothar Schröder / Hans-Jürgen Urban, Frankfurt (Bund Verlag) 2011.

Kieselbach, Thomas / Triomphe, Claude E. u.a.: Health in Restructuring (HIRES). Recommendations, National Responses and Policy Issues in the EU. München (Hampp 2010). 

BKK Bundesverband (Hrsg.): BKK Gesundheitsreport 2010. Gesundheit in einer älter werdenden Gesellschaft. Essen 2010; download (162 Seiten).

Beermann, B. / Henke, N. / Brenscheidt, F. / Windel, A.: Wohlbefinden im Büro,
hg. v. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Dortmund, Berlin 7. Auflage 2010.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales/Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.): Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2009. Unfallverhütungsbericht Arbeit. Dortmund Dezember 2010.

Hüther, G. / Fischer, J.E.: Biologische Grundlagen des psychischen Wohlbefindens. In: Fehlzeitenreport 2009, hg. von Badura/Schröder/Klose/Macco (Universität Bielefeld und Wissenschaftliches Institut der AOK). Berlin/Heidelberg (Springer Verlag) 2010.

Prof. Dr. Siegrist: Wann ist Arbeit gesund, wann macht Arbeit krank? Vortrag auf der Fachveranstaltung GDA Hessen: zukunftsfähige Arbeit gesund gestalten. Wiesbaden 4.2.2009.

Bundesverband der Betriebskrankenkassen BKK (Hrsg.): Kosten arbeitsbedingter Erkrankungen und Frühberentung in Deutschland. Essen 2008.

Gümbel, Michael / Rundnagel, Regine: Gesundheit hat ein Geschlecht. Die Bedeutung von Gender Mainstreaming im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In: Arbeitsrecht im Betrieb 9/2004; verfügbar als download (202 kB).

Leitfaden für die Zusammenarbeit der gewerblichen Berufsgenossenschaften mit den Krankenkassen bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren 1997; verfügbar als download

Rahmenvereinbarung der Spitzenverbände der Krankenkassen und der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zur Zusammenarbeit bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren 1997; verfügbar als download (111 kB).