Warum zu viel Homeoffice den Augen schadet

Tipps vom Quarks-Team

Fast jeder Zweite spürt vermehrt Symptome trockener Augen – so eine Befragung. Dadurch verstärken sich auch viele Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen oder schnelles Ermüden. Aber es gibt zwei gute Nachrichten: Mit dauerhaften Schäden an den Augen ist nicht zu rechnen, es handelt sich wohl nur um kurzfristige Phänomene. Und: Man kann etwas dagegen tun. Zum Beispiel nach der 60-60-Regel: alle 60 Minuten für 60 Sekunden eine Bildschirmpause machen – am besten mit Bewegung. Oder nach der 20-20-20-Regel: Alle zwanzig 20 Minuten richtet man 20 Sekunden seinen Blick auf einen Gegenstand der mindestens 20 Meter entfernt ist. Das Quarks-Team von WDR 1 hat Empfehlungen parat. Ein Radiobeitrag ab Minute 13:35.

Quelle: Daily Quarks