Trainingskonzept zur Arbeitszeitgestaltung

Mehr Zeitsouveränität

Anwenden können das Trainingskonzept erfahrende Trainerinnen und Trainer, Beratende sowie weitere Multiplikatoren.

Zielgruppe sind Personalverantwortliche bzw. Betriebs- und Personalräte, die sich in der Praxis mit allgemeinen Fragen der Arbeitszeitgestaltung und Zielkonflikten in der Zeitgestaltung auseinandersetzen und an der Erarbeitung von Lösungswegen interessiert sind, so INQA.

Das Konzept bietet einen modularen Aufbau, der es ermöglicht, je nach Vorkenntnissen der Teilnehmenden, Bedarf und zeitlicher Verfügbarkeit die einzelnen Prozessschritte mehr oder weniger ausführlich zu gestalten. Des Weiteren Seminarunterlagen und praktische Beispiele.