Seminar: Ganz im Vertrauen

Vertrauensarbeitszeit

Ob mit Einführung der Vertrauensarbeitszeit eine echte Win-win-Situation entsteht, ist abhängig von der Unternehmenskultur. Hinzu muss die Überzeugung kommen, dass permanente Überlastung kontraproduktiv und eine konsequente Einbeziehung der gesetzlichen Interessenvertretung notwendig ist. Doch genau hier liegt das Problem. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, besteht die Gefahr, dass dieses Modell zu einem planlosen Programm zur Verlängerung der Arbeitszeit wird, ohne Einflussmöglichkeiten der betrieblichen Mitbestimmung.

Das Seminar vermittelt Grundlagen des Modells, benennt praktische Beispiele sowie Chancen und Risiken und orientiert über Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Vertrauensarbeitszeit – das Modell
  • Chancen und Risiken der Vertrauensarbeitszeit
  • Balance von Arbeitszeit und Arbeitsvolumen – Instrumente zur - - - Vermeidung von Überlastungssituationen
  • Gestaltungsmöglichkeiten für Beschäftigte und die gesetzliche Interessenvertretung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen, Mitbestimmungstatbestände, aktuelle Urteile
  • Eckpunkte einer Dienst-/Betriebsvereinbarung

Das Seminar findet im Kress Hotel in Bad Soden-Salmünster vom 17. bis 18. Juni 2019 statt. Mehr Informationen gibt es hier.