Jahrbuch Gute Arbeit 2021 vorbestellen

Eine vergessene Dimension der Arbeitspolitik?

Die Konflikte drehen sich um Arbeit und Einkom­men, um Arbeitszeitregeln, um Gesundheitsschutz, um die Gestaltung der Digitalisierung oder um Personalbemessung. Heftige Verteidigungskämpfe stehen an. Sie werden letztlich nur erfolgreich sein, wenn sie mit einer ökologischen und sozialen Reformperspektive verbunden werden. Es wird höchste Zeit für mehr Demokratie in der Arbeitswelt, aber auch in der Gesellschaft. Ein weites Feld für spannende Debatten.
Das Jahrbuch ist in drei große Kapitel eingeteilt mit Beiträgen aus der Wissenschaft, aus gewerkschaftspolitischer Sicht und aus der Praxis. Aus den Gewerkschaften kommt Detlef Hensche, ehemals Vorsitzender der IG Medien, zum Thema »Phantasie und Handlungsmacht« zu Wort. Aus der IG Metall sind Christoph Ehlscheid mit »Mitbestimmung in der Transformation«, Andrea Fergen und Dirk Neumann zu »Corona-Prävention im Betrieb« mit Beiträgen vertreten.
Herausgegeben wird das Jahrbuch von Christoph Schmitz, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand, und Dr. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall.
Mitglieder von ver.di oder der IG Metall können das Jahrbuch zum Sonderpreis von 9,90 Euro bestellen. Der reguläre Preis im Buchhandel beträgt knapp 40 Euro.
Das Buch unfasst circa 380 Seiten und erscheint im Dezember im Bund-Verlag.