Softwareergonomie und die Verordnung als gesetzliche Grund­lage

Übersicht

  • Software-Ergonomie hat mit Informatik und Psychologie zu tun.
  • Die Software-Ergonomie beschäftigt sich mit menschlichen Wahrnehmen, Verstehen, Behalten, Erwartungen und Gewohnheiten.
  • Die Regeln der Software-Ergonomie unterstützen die Entwickler.
  • Die menschlichen Fähigkeiten zur Verarbeitung von Informationen müssen berücksichtigt werden.