Grundsätze der Dia­log­gestaltung nach DIN EN ISO 9241-110

Mehr erfahren und aktiv
werden

Gesetze & Normen

Gesetze und Verordnungen

Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV): Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten; Anhang über an Bildschirmarbeitsplätze zu stellende Anforderungen (wurde seit Dezember 2016 durch die Arbeitsstättenverordnung Anhang 6 ersetzt)

Berufsgenossenschaftliche Information BGI 650/DGUV-I650: Bildschirm- und Büroarbeitsplätze. Leitfaden für die Gestaltung. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft 2007, Bundesverband der Unfallkassen

DGUV Information 215-450 Softwareergonomie

Normen

DIN EN ISO 9241-112:2015 Ergonomie der Mensch-System-Interaktion - Teil 112: Grundsätze der Informationsdarstellung

Literatur

Literatur

Schneider, W.: Ergonomische Gestaltung von Benutzungsschnittstellen - Kommentar zur Grundsatznorm DIN EN ISO 9241-110. 2. Vollständig überarbeitete Auflage. Beuth-Verlag, 2008.

Handlungshilfen für Benutzer

Wie können Benutzer die Grundsätze der Dialoggestaltung prüfen?

Benötigt wird eine kritische Einstellung gegenüber der Software, um zu prüfen, ob die Bedienung der Anwendung ergonomisch ist und den Grundsätzen der Dialoggestaltung entspricht. Wichtige Kriterien sind z.B. wie umständlich es ist, eine Anwendung zu bedienen. Besteht der Eindruck, das ie Arbeit effizienter erledigt werden kann? Ist die Anwendung flexibel genug, um unterschiedliche Aufgabenerfordernisse zu bewältigen? Wird zu viel Zeit, um Dinge zu erledigen? Diese Fragen repräsentieren diese kritische Einstellung.

Es ist sinnvoll, sich einzelne Oberflächenbestandteile oder -einheiten wie Eingabefelder, Listen und Menüeinträge und -struktur, Dialogabfolgen, Anordnung der Informationen vorzunehmen und die Einhaltung der Grundsätze einzeln zu prüfen. Also z.B.: Ist diese Liste aufgabenangemessen, ist die Bedienung oder das Verhalten erwartungskonform usw. Hilfreich ist auch das Lesen der einzelnen Definitionen der Grundsätze.

Die einzelnen Empfehlungen der Norm dienen dabei dem besseren Verständnis des jeweiligen Grundsatzes. Auch die konkreten Empfehlungen und Beispiele in der Norm selbst helfen, die Benutzungsschnittstelle ausführlicher zu beurteilen. Bei einer "heuristischen" Vorgehensweise reicht es aus, die Begriffe der sieben Grundsätze zu verwenden. Bei einer detaillierten Vorgehensweise im Sinne einer Checkliste sind die einzelnen Empfehlungen zu verwenden. Insgesamt ist es mit Hilfe dieser einzelnen Norm möglich, die Gebrauchstauglichkeit einer Benutzungsschnittstelle signifikant zu beurteilen.