Farbgestaltung

Farbgestaltung

Mit Farbe können Elemente hervorgehoben werden, um diese von anderen Elementen oder Informationen unterscheidbarer zu machen. Farbe trägt dazu bei, die Bedeutung von Informationen schneller zu erkennen. Sie hilft, eine psychologische Wirkung zu transportieren. Farbe spielt eine große Rolle bei der Gestaltung von Symbolen zum Beispiel für Symbolschaltflächen (Icons) oder Links.

Folgende Ratschläge sollten beim Einsatz von Farbe unbedingt beherzigt werden:

  • Farbe sollte dezent und sparsam verwendet werden
  • Farbe darf für Kodierungen nie alleine verwendet werden
  • Kombinationen von bestimmten Farben sollten unbedingt vermieden werden
  • Farbfehlsichtigkeiten sollten berücksichtigt werden

Farbkombinationen

Aus der Kombination von Rot, Grün und Blau können alle Farbtöne auf dem Bildschirm erzeugt werden. Deswegen ist auch vom RGB-Wert die Rede. Bestimmte Kombinationen dieser drei Farben sind jedoch kritisch für das Lesen am Bildschirm:

Bild 1: Spezielle zu vermeidende Farbkombinationen

    Aufgrund der Farbsättigung und der Physiologie des Sehprozesses hat das Auge Probleme, die Schrift und den Hintergrund auf einer Ebene zu fokussieren (der sog. Chromostereopsis-Effekt). Wichtige Informationen auf diese Art zu lesen ist sehr anstrengend. Dabei reichen auch schon Kombinationen mit Farbmischungen mit einem gewissen Anteil  einer gesättigten Farbe.

    Kontrast

    Vordergrundfarben sollten sich vom Hintergrund abheben (bzw. der Kontrast zwischen Hintergrund und Vordergrund sollte möglichst groß sein). Hier ist ein Beispiel in schwarz-weiß, das durchaus häufiger zu sehen ist, vor allem dann, wenn Elemente als inaktiv dargestellt werden. Aber auch auf Internetseiten wird häufig die Schrift bewusst in einem Grau dargestellt:

    Bild 2: Geringe Kontraste
      Bild 3: Verbesserte Kontraste

        Im Bild 3 ist klar zu sehen, dass die Schrift viel lesbarer geworden ist, vor allem auch unter schwierigen Lichtverhältnissen. Wenn Informationen gelesen und verarbeitet werden sollen, ist unbedingt auf einen ausreichenden Kontrast zu achten.

        Inhalt dieses Artikels

        1. Farbgestaltung
        2. Farbspektrum
        3. Psychologische Wirkung