Wohlbefinden, Gesundheit und Prävention arbeits­bedingter Erkrankungen

Wohlbefinden ist ein Fachbegriff und die Voraussetzung für Motivation, Leistungsfähigkeit, Kreativität und den Erhalt der Gesundheit am Arbeitsplatz. Erreicht wird Wohlbefinden bei der Arbeit, wenn sie menschengerecht gestaltet ist. Das bedeutet, dass bei der Arbeit auf Dauer keine Über- oder Unterforderung stattfindet, dass sie Abwechslung und Handlungsspielräume bietet sowie Anerkennung und inhaltlich befriedigende Aufgaben ermöglicht.

Menschengerechte Arbeitsgestaltung und die Verhütung arbeitsbedingter Erkrankungen (und Unfälle) bei der Arbeit sind verpflichtende Anforderungen an Unternehmen und Verwaltungen aus dem Arbeitsschutzgesetz. Damit wird unser Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit (Grundgesetz Artikel 2) umgesetzt.

Alle Aktivitäten des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes haben zum Ziel, Erkrankungen zu vermeiden und Gesundheit zu fördern.

Mehr erfahren und aktiv werden