Rücken, Schulter & Nacken

Mehr erfahren und aktiv
werden

Gesetze & Normen

Rechtsquellen und Normen

Gesetze und Verordnungen

◊ Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV)
   [wurde seit Dezember 2016 durch die Arbeitsstättenverordnung Anhang 6 ersetzt]

  • § 3 Beurteilung der Arbeitsbedingungen
  • § 4 Anforderungen an die Gestaltung
  • § 5 Täglicher Arbeitsablauf
  • Anhang über an Bildschirmarbeitsplätzen zu stellende Mindestanforderungen

 

Berufsgenossenschaftliche Vorschriften, Regeln und Informationen

  • Berufsgenossenschaftliche Information BGI 597-16: Signale des Körpers Minibroschüre, Reihe Arbeit und Gesundheit, Sicherheit für Sie Nr. 16, hg. v. Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften, Wiesbaden (Universum Verlagsanstalt) 200
Literatur

Literatur  

Zum Einlesen:

BKK Bundesverband (Hrsg.): BKK Faktenspiegel: Rückengesundheit. BKK Bundesverband Essen 2008

Stiftung Warentest/Verbraucher-Zentrale NRW/Verein für Konsumenteninformation: Wir stärken Ihnen den Rücken: Haltung wahren. Gesundheitstipps, hg. von BKK Bundesverband 2006.
download unter www.bkk.de

Techniker Krankenkasse: Gesunder Rücken. online-Informationen mit Grundlageninformationen, Krankheitsbildern, Übungen und Tests.
www.tk.de 

Kreuzschmerzen, hg. von der Techniker Krankenkasse
download unter www.tk.de unter Patienteninformationen

Stiftung Warentest/Verbraucher-Zentrale NRW/Verein für Konsumenteninformation: Das Rückenbuch. Aktiv gegen Schmerzen. Berlin 2004.

Manfred Just/ Werner Jungkunz: Schmerz lass nach. JUST_FIVE – das Programm zur Selbsthilfe bei Wirbelsäulen-, Gelenk- und Muskelbeschwerden. Wiesbaden, (UniversumVerlagsanstalt) 2003.

Zum Vertiefen:

Dr. R. Schweer (Verwaltungs-BG): Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) und psychische Einwirkungen. Tagungsbeitrag in: Das UVMG umsetzen! Anforderungen an Unfallversicherung und Selbstverwaltung. 7. Tagung der ver.di-Vertreterinnen in den Selbstverwaltungsorganen der gesetzlichen Unfallversicherung am 13.-14. Mai 2009 in Berlin. Tagungsdokumentation hg. von Gewerkschaft ver.di Berlin 2009. 
download unter www.sopo.verdi.de

Hj. Gebhardt, A. Klußmann, P. Dolfen, M. A. Rieger, F. Liebers, B. H. Müller: Beschwerden und Erkrankungen der oberen Extremitäten an Bildschirmarbeitsplätzen. Bremerhaven (Wirtschaftsverlag NW Verlag für neue Wissenschaft GmbH), 1. Auflage 2006 (Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Forschungsbericht, Fb 1082).

Uwe Lenhardt/Thomas Elkeles/ Rolf Rosenbrock: Betriebsproblem Rückenschmerz. Eine gesundheitswissenschaftliche Bestandsaufnahme zu Verursachung, Verbreitung und Verhütung. Weinheim, München (Juventa Verlag) 1997.

Praxishilfe: Gymnastik im Büro: Übungen am Arbeitsplatz

Ein ergonomischer Bürostuhl ist wichtig. Dennoch: Wenn Sie den ganzen Tag sitzen, muss Ihr Körper in erheblichem Umfang statische Haltearbeit verrichten. Diese einseitige körperliche Belastung führt zu vorzeitigem Ermüden und zu eingeschränkter Leistungsfähigkeit. Um sie zu verringern, kommt es einerseits auf richtiges Sitzen an. Wichtig sind andererseits aber auch, gerade bei längerem Sitzen, Belastungswechsel und Entspannung durch Gymnastikübungen am Arbeitsplatz. 

Die folgenden Übungen stellen wir Ihnen mit Unterstützung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft vor. Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl.

1. Übungen für die Halswirbelsäule

Diese Übung bitte fünfmal wiederholen.

Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen:

2. Übungen für den Schultergürtel

Diese Übung bitte fünfmal wiederholen. 

Die Arme hängen lassen und die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen:

3. Übungen für den Schultergürtel/Brustwirbelsäule

Diese Übung bitte fünfmal wiederholen. 

Die Arme hängen lassen und die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen:

Die Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen:  

Diese Übung bitte fünfmal wiederholen.

4. Übungen für die Lendenwirbelsäule

Diese Übung bitte zehnmal wiederholen. 

Sitzen Sie gerade auf dem Stuhl:

5. Übungen für die Beine

Diese Übung bitte zehnmal wiederholen.

Sie rutschen auf der Sitzfläche etwas nach vorne:

6. Übungen für die Arme/Hände/Finger

Diese Übung bitte zehnmal wiederholen.

Die Arme lang nach vorne strecken:

Die Arme entspannt nach vorne hängen lassen:

Zum Ende des Übungsprogramms Arme locker ausschütteln.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft.

 

Materialien

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Hamburg: Faltblatt: Gymnastik im Büro. Fit durch den Tag. Version 2010-12, auch online verfügbar

CD-ROM: Fit im Büro.
CD-ROM: Rückenprävention oder Mein Schweinehund und ich. 

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung: "Denk an mich. Dein Rücken." Materialien zur Kampagne der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV 2013.