Rücken, Schulter & Nacken

In den letzten Jahren haben Rückenbeschwerden epidemieartig zugenommen. Dabei spielen auch Arbeitsbedingungen eine Rolle: vom richtigen Stuhl über vorhandene Entscheidungsbefugnisse bis hin zum Betriebsklima. Rückenschmerzen können ein Indiz für Mängel in der Ergonomie, aber auch für psychische Fehlbelastungen sein.

Für Schnellleser*innen
Rückenleiden stehen an der Spitze der Krankenstandstatistiken. Ständiges und meist noch falsches Sitzen geht auf die Wirbelsäule. Auch psychosoziale Belastungen im Beruf können Rückenschmerzen verursachen. Die beste Vorbeugung ist eine Arbeitsgestaltung die körperlich und geistig "bewegliches" Arbeiten fördert. Vor allem die Zufriedenheit mit der Arbeit kann den Rücken stärken. Ansatzpunkte für die Prävention liegen in arbeitsorganisatorischen, ergonomischen, verhaltensorientierten und betriebsklimatischenVeränderungen.