Partizipative Büro­raum­gestal­tung – Konzept

Übersicht

  • Bei der Büroraumplanung sind vielerlei Aspekte zu berücksichtigen.
  • Dazu gehören die Arbeitsorganisation, ergonomische Erkenntnisse und die erforderliche Ausstattung mit technischen Geräten.
  • Die Beteiligung der Beschäftigten sollte im Mittelpunkt stehen.
  • Durch moderierte Beteiligung wird dieser Prozess effizient gestaltet.
  • Dies setzt voraus, dass eine Person mit der notwendigen Fach- und Sozialkompetenz den Prozess der Büroraumgestaltung begleitet.
  • Um die gewünschten Effekte zu erzielen, benötigen die Beschäftigten Entscheidungs- und Handlungsspielräume.
  • Führungskräfte müssen die Beteiligung der MitarbeiterInnen wünschen und fördern.
  • Verschiedene Gremien sind zu schaffen.

Es kommt nicht gerade selten vor, dass Neu- oder Umbauten von Büroräumen mit erheblichen ergonomischen Mängeln behaftet sind. Probate Mittel dagegen stellen die frühzeitige Beteiligung der Beschäftigten bei der Planung sowie die Moderation der Planungsprozesse durch fachlich versierte Büroraumplaner dar.

Mehr erfahren und aktiv werden