DGUV Information 215-410 – Bildschirm- und Büro­arbeits­plätze. Leitfaden für die Gestaltung

Konkrete Hilfe bei der Umsetzung

Die DGUV Information zu Bildschirm- und Büroarbeit dient in erster Linie den betrieblichen Praktikern. Er zeigt, wie Bildschirm- und Büroarbeit nach anerkannten Regeln, sicher, ergonomisch und gesundheitsgerecht gestaltet werden können. Sie bietet Hilfen und Lösungen für die betriebliche Umsetzung und wendet sich an die im Betrieb Verantwortlichen und an Fachleute, wie die Fachkraft für Arbeitssicherheit. Dies hilft beispielsweise, wenn ein Unternehmen Standards für den Einkauf von Arbeitsmitteln oder für die Gestaltung von Arbeitsräumen und Arbeitsplätzen festlegt und wenn Planungen von Büros anstehen. Nützlich ist sie nicht nur für Verantwortliche, sondern auch für betriebliche Interessenvertretungen.

Die DGUV Information 215-410 beinhaltet Konkretisierungen des Arbeitsschutzgesetzes und der Arbeitsstättenverordnung, der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge und auch der Betriebssicherheitsverordnung, und zwar der dort enthaltenen allgemein formulierten und verbindlich vorgeschriebenen Schutzziele. Sie zeigt auf, wie man diese Schutzziele erreicht.

Mit der DGUV 215-410 werden der Stand der Technik und die gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse zur Bildschirm- und Büroarbeit dargestellt, die nach Arbeitsschutzgesetz bei der Arbeitsgestaltung zu berücksichtigen sind. Unternehmen können mit der Umsetzung sicher sein, dass Unfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren weitgehend vermieden werden.

Wer verfasst die DGUV Informationen?

DGUV Informationen werden von den Sachgebieten innerhalb eines Fachbereichs des Dachverbandes der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) erarbeitet oder überarbeitet. Für das Sachgebiet Büro innerhalb des Fachbereichs Verwaltung ist als Unfallversicherungsträger die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft federführend tätig.

Die neue Systematik der Bezeichnungen und Nummerierungen der Regelwerke der gesetzlichen Unfallversicherung wurden 2014 eingeführt, die alte Bezeichnung war BGI 650.

Inhalt dieses Artikels

  1. Konkrete Hilfe bei der Umsetzung
  2. Was beinhalten die Informationen?
  3. Arbeitsorganisation und Pausen

Mehr erfahren und aktiv werden