Personalrat – Auf­ga­ben im Arbeits- und Ge­sund­heits­schutz

Personalräte haben im Arbeits- und Gesundheitsschutz weitgehende Informations-, Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte. Durch das Arbeitsschutzgesetz und hierauf gestützte Verordnungen (etwa die Arbeitsstättenverordnung) haben sich diese erweitert.

Für Schnellleser/innen
Der Personalrat kann mitbestimmen, wenn es um Maßnahmen geht, Arbeitsunfälle oder Gesundheitsschädigungen zu verhindern. Das reicht von der Gestaltung der Arbeitsstätte, den Arbeitsmitteln, Arbeitsräumen und Arbeitsplätzen bis zu Arbeitsabläufen. Der Mitbestimmung des Personalrats bei den Methoden der Gefährdungsbeurteilung hat die Rechtsprechung allerdings Grenzen gesetzt, es kommt allerdings auf die Formulierung im jeweiligen Personalvertretungsgesetzt an. Die Mitbestimmung bei Entscheidungen über konkrete technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen bleibt davon aber unberührt.

  • Möglichkeiten der Interessenvertretungen
  • Fachliche Grundlagen
  • Rechtliche Grundlagen