Krankenkassen

Handlungsfelder sind festgelegt

Wie im Gesetz vorgesehen, haben die Spitzenverbände der Krankenkassen einen Leitfaden zur Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung beschlossen, der einheitliche, prioritäre Handlungsfelder und Qualitätskriterien enthält. Demnach gelten als Schwerpunkte für das Engagement der Kassen in den Betrieben:

Bild 1: Handlungsfelder BGF. Quelle GKV Spitzenverband: Leitfaden Prävention 2014

Handlungsfelder und Präventionsprinzipien in der betrieblichen Gesundheitsförderung

Krankenkassen sollen Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung nur in denjenigen Unternehmen finanziell unterstützen, die gesundheitliche Fragen auf der Entscheidungsebene wirklich ernst nehmen. In ihrem Leitfaden Prävention nehmen sie dabei Bezug auf Qualitätskriterien für die betriebliche Gesundheitsförderung (siehe Handlungshilfe) des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung:

Voraussetzungen für die Aktivitäten zur betrieblichen Gesundheitsförderung

  • Es existiert eine Unternehmensleitlinie o.ä. zur betrieblichen Gesundheitsförderung.
  • Mitarbeiter/innen oder deren gewählte Vertretungen werden an Entscheidungen in Gesundheitsfragen beteiligt.
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung basieren auf einer regelmäßig aktualisierten Ist-Analyse.
  • Die Aktivitäten werden durch ein internes Gremium gesteuert.
  • Alle Maßnahmen sind in eine regelmäßige Auswertung und Begleitung eingebunden.
  • Die Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht.

Das Engagement der Kassen soll die Unternehmen stärken, betriebliche Gesundheitsförderung nachhaltig und selbstverantwortlich aufzubauen und weiterzuführen, dazu werden vor allen auch Analyse- und Beratungsleistungen gefördert. Die Leistungen sind immer befristet.

Mehr erfahren und aktiv werden