Betriebsbegehung

Regelmäßige Begehungen der Arbeitsstätten gehören zur Arbeitssicherheit und zum Arbeitsschutz. Sie sind für die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte gesetzlich vorgeschrieben.

Für Schnellleser/innen
Begehungen sind Teil des betrieblichen Arbeitsschutzes und gehören zum Pflichtkatalog des Arbeitgebers. Wie oft Arbeitsstätten kontrolliert werden müssen, ist abhängig vom Gefährdungspotenzial im Betrieb und wie schnell sich Arbeitsbedingungen ändern. Mit einem schnellen Durchgang durch den Betrieb ist es nicht getan. Manch eine Gefährdung lässt sich erst erkennen, wenn Beschäftigte befragt und bei ihrer Tätigkeit beobachtet werden. Die Ergebnisse von Begehungen müssen protokolliert werden. Arbeitsstättenbegehungen gehören zu den Methoden, um insbesondere körperliche Gefährdungen bei einer Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln.

  • Möglichkeiten der Interessenvertretungen
  • Fachliche Grundlagen
  • Rechtliche Grundlagen

Mehr erfahren und aktiv werden