Arbeitsmedizinische Vorsorgeunter­suchungen

Mehr erfahren und aktiv
werden

Gesetze & Normen

Gesetze und Verordnungen

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG, §§ 1, 4 und 11 )
  • Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)
  • Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), § 3 Abs. 1
  • Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG),  §§ 32 ff.
  • Arbeitszeitgesetz (ArbZG), § 6 Abs. 3
  • Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Seemannsgesetz § 81 Abs. 2
  • Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV), § 6
  • Gefahrstoffverordnung, (GefStoffV) § 14, 15
  • Biostoffverordnung (BioStoffV) § 15
  • Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV)
  • Röntgenverordnung (RöV) § 3-41
  • Strahlenschutzverordnung (StrlSchV), § 67
  • Druckluftverordnung (DruckluftV), § 10


Staatliche Regeln und Richtlinien

  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 1 zu § 5 ArbMedVV Anforderungen an das Angebot von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 1 zu § 6 ArbMedVV: Fristen für die Aufbewahrung ärztlicher Unterlagen
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 2.1 Fristen für die Veranlassung/das Angebot von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 3.1 Erforderliche Auskünfte/Informationsbeschaffung über die Arbeitsplatzverhältnisse
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 6.2 Biomonitoring
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 6.3 Vorsorgebescheinigung
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 6.4 Mitteilungen an den Arbeitgeber nach § 6 Absatz 4 ArbMedVV
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 6.5 Impfungen als Bestandteil der arbeitsmedizinischen Vorsorge bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 13.1 Tätigkeiten mit extremer Hitzebelastung, die zu einer besonderen Gefährdung führen können    
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 13.2 Tätigkeiten mit wesentlich erhöhten körperlichen Belastungen mit Gesundheitsgefährdungen für das Muskel-Skelett-System
  • Arbeitsmedizinische Regel AMR Nr. 14.1: Angemessene Untersuchung der Augen und des Sehvermögens


Berufsgenossenschaftliche Vorschriften, Regeln und Informationen 

  • Berufsgenossenschaftliche Information BGI 785: Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz für arbeitsmedizinsche Vorsorgeuntersuchungen Bildschirm-Arbeitsplätze (G 37) (mit Kommentar), Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
  • Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen "Belastung des Muskel-Skelett-Systems einschließlich Vibration" (G 46) mit Auswahlkriterien und Kommentar, Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (BGI 504-46)     


Auslegung und Rechtssprechung

Bundesarbeitsgericht Urteil vom 12.8.1999, AZ: 2AZR 55/98
Routineuntersuchungen nach Drogen- und Alkoholabhängigkeit sind unzulässig. Ein Drogentest könne nur dann verlangt werden, "wenn bei vernünftiger, lebensnaher Einschätzung eine ernsthafte Besorgnis begründet ist, dass eine Abhängigkeit des Arbeitnehmers vorliegt."

Literatur

Zum Einlesen:

IG Metall (Hrsg.): Geeignete Untersuchungen? Extra Tipps für den Arbeitsplatz Nr. 51, 2015; bestellen bei www.igmetall.de, verfügbar als download 

IG-Metall (Hrsg.): Betriebsärztliche Beratung statt Untersuchungsmedizin. Reihe Gesünder @rbeiten, Tipps für den Arbeitsplatz Nr. 18; www.igmetall.de

Zum Vertiefen:

Kiesche, Eberhard: Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen. Hg. von Hans-Böckler-Stiftung, Reihe: Betriebs- und Dienstvereinbarungen / Kurzauswertungen, Düsseldorf 2012.