Mitmischen, einmischen – Arbeit mitgestalten

Das Recht auf Unterweisung

Nur wer weiß, welche Gefährdungen bei der Arbeit auftreten können und welche Belastungen auf Dauer die Gesundheit gefährden können, kann sich gesundheitsgerecht verhalten und sich für gute Arbeitsbedingungen einsetzen.

Deshalb gehört es zu den gesetzlichen Pflichten im Betrieb, dass die Verantwortlichen die Beschäftigte darüber informieren. Diese Pflicht zur Unterweisung umfasst Sicherheitsfragen, das reicht von Stolperstellen über Fragen der ergonomischen Einrichtung des Arbeitsplatzes bis hin zu Stressfaktoren.

Die Unterweisung ist ein wichtiger Baustein im Gesundheitsschutz und gehört zur Fürsorgepflicht des Arbeitgebers. Unabhängig von der Position des Beschäftigten, selbst wenn jemand ein Praktikum absolviert. Die Beschäftigten haben allerdings auch die Pflicht, sich an die Arbeitsschutzanweisungen des Arbeitsgebers zu halten.