Grenzen respektieren – die Balance zwischen Arbeitszeit und Erholzeit finden

Vereinbarte und tatsächliche Arbeitszeiten klaffen auseinander

Wie viel ein Mensch pro Woche arbeiten soll, ist in Tarifverträgen oder im Arbeitsvertrag festgelegt. In Deutschland arbeiteten Vollzeitbeschäftigte im Jahr 2011 im Schnitt rund 38 Stunden pro Woche. Das sind allerdings nur die vereinbarten Arbeitszeiten. Tatsächlich wird länger gearbeitet. 2012 leistete im Durchschnitt jeder Beschäftigte knapp 48 Überstunden. Überstunden können bezahlt oder in Freizeit ausgeglichen werden. Allerdings gibt es auch Arbeitszeitmodelle, in denen Mehrarbeit ab einer bestimmten Grenze gekappt wird, sprich: Die Plusstunden werden gestrichen, als hätten sie nie stattgefunden.