ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Gründung des ersten Trägervereins von ergo-online® im Hessischen Landtag

Trägerverein für ergo-online®

Das Hessische Ministerium für Frauen, Arbeit und Sozialordnung hat am 16. Dezember 1998 gemeinsam mit "ergo-online" und Vertreter/-innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Krankenkassen im Hessischen Landtag den Trägerverein "Gesellschaft Arbeit und Ergonomie - online e.V." gegründet. Die damalige Ministerin Stolterfoht betonte, dass die hohen Nutzungszahlen von ergo-online ein großer Erfolg für diesen Informationsdienst seien. "Wir brauchen die Privatwirtschaft als Kooperationspartner im Arbeits- und Gesundheitsschutz, aber auch als Mitfinanciers unseres online-Dienstes", erklärte Wilfried Hölzer, einer der Initiatoren von ergo online zur Gründung.

Der gemeinnützige Verein führte das Internetangebot zum Arbeits- und Gesundheitsschutz im Büro weiter und konnte es erheblich ausbauen. Dazu wurden weitere Mitglieder und Kooperationspartner gewonnen. Die Arbeit des Vereins wird heute über Projektfördermittel und insbesondere durch das Sponsoring der TBS beim DGB Hessen e.V. und des BC-Verlages Wiesbaden finanziert. Ab dem 01.05.2015 übernimmt die BTQ Kassel im ver.di Bildungswerk Hessen e.V. die Trägerschaft der Seite ergo-online®.

Presseerklärung des Hessischen Arbeitsministeriums 1998

Arbeitsministerium und ergo-online gründen Trägerverein zur Unterstützung von Arbeits- und Gesundheitsschutz-Informationen im Internet
 
  
 Wiesbaden, 16. Dezember 1998

"ergo-online", ein innovativer Dienst im Sozialnetz Hessen, der über Arbeits- und Gesundheitsschutz informiert, soll weiter ausgebaut werden.

Deshalb hat Hessens Ministerin für Frauen, Arbeit und Sozialordnung, Barbara Stolterfoht (SPD), gemeinsam mit "ergo-online" und Vertreterinnen aus Wirtschaft und Wissenschaft im Hessischen Landtag den Trägerverein "Stiftung Arbeit und Ergonomie - online e.V." gegründet. Damit solle das bereits bestehende Netzwerk zwischen den Mitwirkenden fester geknüpft und neue Kooperationspartner gewonnen werden.

Ministerin Stolterfoht betonte, daß die hohen Nutzungszahlen von "ergo-online" ein großer Erfolg für diesen Informationsdienst seien. Damit setze Hessen Maßstäbe für die Koppelung von innovativen Technologien und sozialen Dienstleistungen. Der neue, gemeinnützige Trägerverein soll "den Aktivitäten in Sachen Ergonomie einen weiteren Schub bringen. Wirtschaft und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, mitzuwirken und zu unterstützen."

Wilfried Hölzer vom Projektbüro ergo-online in Frankfurt verspricht sich von dem neuen gemeinnützigen Trägerverein auch ganz konkret die Unterstützung durch Sponsoren: "Wir brauchen die Privatwirtschaft als Kooperationspartner im Arbeits- und Gesundheitsschutz, aber auch als Mitfinanciers unseres online-Dienstes, über den Betriebe wie Beschäftigte sich umfassend über die Möglichkeiten moderner Arbeitsplatzgestaltung informieren können."

Bilder aus der Gründungsversammlung

   

Presseerklärung zum Start von ergo-online  

Autor: Lothar Bräutigam Fachinformationsdienst ergo-online jetzt im Internet

Der offizielle Start und die Präsentation von ergo-online wurde heute (05.02.98) von Frau Ministerin Barbara Stolterfoht, Hessisches Ministerium für Frauen, Arbeit und Sozialordnung in den Räumen des Hessischen Landtags vorgenommen. Ergo-online ist ein aktueller online-Informationsdienst zum betrieblichen Gesundheitsschutz mit dem Schwerpunkt Bildschirmarbeit.

Die Internet-Adresse lautet: www.ergo-online.de

Für Betroffene und betriebliche Enscheidungsträger bedarf es gerade heutzutage aktueller, schnell verfügbarer und gut aufbereiteter Fachinformationen zum Gesundheitsschutz und zur Ergonomie.

Ergo-online ist ein praxisorientiertes Kooperations-Projekt von sovt - Institut für sozialverträgliche Technikgestaltung, Darmstadt, der Technologieberatungsstelle (TBS) des DGB Landesbezirkes Hessen und der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV).

Mit einem einfachen Suchsystem bei ergo-online erfahren beispielsweise Interessierte etwas über Informationsrechte und -pflichten zu Ergonomie, sowie Ergonomiehinweise zu "Richtigem Sitzen", "Beleuchtung", "Hardware" etc. Falls der Nutzer relevante Daten zum Thema "Strahlung am Monitor" in Erfahrung bringen möchte, so gibt er in einem Suchfeld den Begriff "Strahlung" ein und erhält postwendend die Informationen. Ebenso kann er diese über ein nach Suchgebieten geordnetes Verzeichnis beziehen. Der Informationsdienst bietet eine Fülle von aktuellen Fakten und praxisnahen Tips zur gesundheitsgerechten Gestaltung der Bildschirmarbeit.

Der Computer ist aus der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Viele Beschäftigte an Bildschirmarbeitsplätzen klagen jedoch über gesundheitliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Augenprobleme usw. Diese beeinträchtigen Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Die Risiken lassen sich reduzieren, wenn ergonomische Erkenntnisse beachtet werden und der Gesundheitsschutz in den Unternehmen "großgeschrieben" wird. Dazu gibt es bei ergo-online viele Informationen und Handlungshilfen. Neueste wissenschaftliche Erfahrungen wurden praxisgerecht aufbereitet und Erfahrungen aus der betrieblichen Umsetzung genutzt.

Nach den aktuellen gesetzlichen Regelungen hat sich der betriebliche Gesundheitsschutz jetzt zu orientieren am Stand von Technik und Arbeitsmedizin sowie an sonstigen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Folge ist, daß Informationen schnell veralten. Ergo-online sorgt dafür stets up to date zu sein. Per Computer sind die neuesten Erkenntnisse aus dem Internet abrufbar. Dieser Wissensvorrat kann zudem mühelos und gezielt genutzt werden.

Ergo-online ist Teil des Sozialnetzes des Hessischen Ministeriums für Frauen, Arbeit und Sozialordnung (HMFAS) im Rahmen der Landesinitiative Hessen-media.

Am Kooperationsprojekt ergo-online sind folgende Einrichtungen beteiligt gewesen:


Sovt, Institut für sozialverträgliche Technikgestaltung
Herdweg 10a, 64285 Darmstadt
Tel.: 06151/62602, Fax: 06151/62606

Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV)
hbv-pro-dv/it
Wilhelm-Leuschner-Straße 69/77, 60329 Frankfurt/M.
Tel.: 069/274019-20, Fax: 069/274019-99

heute: Gewerkschaft ver.di


Technologieberatungsstelle (TBS) des DGB Landesbezirk Hessen
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77, 60329 Frankfurt/M.
Te.: 069/8500320

Letzte Änderung: 06.05.2015

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

Inhaltsverzeichnis
Kontakt

Interesse an einer Mitgliedschaft?