ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Checkliste
Selbstcheck Stimmbelastung

Autorin: Anja Sportelli

Dieser Selbstcheck bietet die Möglichkeit, die Belastung und Beanspruchung der Stimme bzw. Risikofaktoren für die Stimme einzuschätzen. 

Bitte beachten Sie: ein solcher Selbstcheck kann weder eine spezifische Diagnostik durch einen Facharzt ersetzen, noch ist er ausreichend, um einen Stimmbefund in einem Unternehmen zu erheben. Eine professionelle Erhebung mit validen Ergebnissen sollte von entsprechenden Fachleuten durchgeführt werden.

Checkliste Stimme

  Anzeichen von Stimmproblemen und Belastungsfaktoren

trifft zu

trifft
nicht zu

1.  Ich bin oft heiser. 

2.  Ich muss mich häufig wiederholen, um verstanden zu werden.  

3.  Mir bleibt manchmal die Stimme weg.

4.  Ich spreche lauter, um andere Geräusche zu übertönen.

5.  Ich empfinde das Sprechen oft als anstrengend.

6.  Ich fühle mich durch die Anrufe häufig gestresst.

7.  Ich spüre oft einen Druck im Hals.

8.  Ich rede mehr als die anderen.

9.  Mein Hals oder Mund ist oft trocken.

10. Ich leide häufig unter Kopf- oder Nackenschmerzen.

11. Ich muss mich häufig räuspern.

12. Ich muss auch nach der Arbeit noch viel sprechen.

13. Mir brennt oder kratzt häufig der Hals.

14. Ich bin oft unsicher am Telefon.

15. Ich habe häufig ein Kloßgefühl im Hals.

16. Die Luft am Arbeitsplatz ist zu trocken.

17. Ich habe häufig Schleim im Hals.

18. Ich kann nicht so laut sprechen wie andere.

19. Meine Stimme wird im Laufe des Tages schlechter.

20. Ich verspanne mich häufig beim Telefonieren.

21. Ich war wegen meiner Stimme schon beim Arzt.

22. Ich rauche viel.

23. Ich bin nach der Arbeit erschöpft und ausgebrannt.

24. Ich telefoniere mehr als sechs Stunden am Tag.

25. Die Leute fragen mich häufig, ob ich erkältet oder heiser bin.

26. Ich trinke in der Regel sehr wenig bei der Arbeit und wenn nur schwarzen Tee oder Kaffee.

 

Auswertung

Die Aussagen mit den graden Zahlen beschreiben eher Belastungs- bzw. Risikofaktoren für die Stimme. Wenn diese Aussagen auf Sie zutreffen, so haben Sie eine hohe stimmliche Belastung. Die Möglichkeit, dass Stimmprobleme auftreten können, ist gegeben. 

Die Aussagen mit den ungeraden Zahlen beschreiben eher Beanspruchungssymptome. Sie schildern Stimmprobleme. Treffen mehrere dieser Aussagen auf Sie zu, so sollten Sie einen Facharzt aufsuchen und abklären lassen, ob eine Stimmstörung vorliegt. Insbesondere bei häufiger Heiserkeit oder häufigem Stimmversagen ist die Wahrscheinlichkeit einer Stimmstörung groß. Heiserkeit, die unabhängig von einer Erkältung mehr als 10 Tage besteht, sollte in jedem Fall medizinisch abgeklärt werden. 

© Pasecco® 2006

 

Letzte Änderung: 12.05.2006

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

Literaturtipps
  • Anja Sportelli: Arbeiten in einem Sprechberuf.
    CCall
    Spezial, sowie CCall Report 2 und 15, www.ccall.de  
Verwandte Themen
Inhaltsverzeichnis