ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

IT-Industrie: Gesundheit hängt am seidenen Faden

Transferworkshop des BMBF-geförderten Projekts DIWA-IT diskutiert Ergebnisse zur Gesundheitssituation in der IT-Industrie

Der Krankenstand in der IT-Industrie ist niedrig, und in den IT-Unternehmen gibt es eine sehr agile Gesundheitsförderung. Steht also schon alles zum Besten mit der Gesundheit der IT-Beschäftigten? Das Forschungs- und Gestaltungsprojekt DIWA-IT (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds) legt eine erste Bestandsaufnahme vor und stellt fest: Unter der Oberfläche sind bedenkliche Tendenzen auszumachen. Stress, Angst und Sinnzweifel, psychische und psychosomatische Krankheitsbilder nehmen zu - die Häufung von Burnout-Fällen ist da nur die Spitze des Eisbergs.

Bei einem Transferworkshop am 25. November 2008 in München mit 70 Teilnehmern suchten Wissenschaftler aus dem ISF München und dem IAQ Gelsenkirchen gemeinsam mit Unternehmens- und Belegschaftsvertretern von SAP, Software AG und T-Systems Antworten auf die Fragen: Wie können Unternehmen und Beschäftigte rechtzeitig auf die sich abzeichnenden Gefahren reagieren? Welche Ansatzpunkte und Chancen gibt es für eine nachhaltige Gesundheitsförderung?

Weitere Informationen in einer Pressemeldung. Die Vorträge der Veranstaltung stehen auf den Projekt-Internetseiten zum Download zur Verfügung.

Quelle/Urheber: DIWA-IT/ergoRed

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

ergo-online®
powered by
BW | BTQ
mehr