ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Keine Entspannung bei Arbeitsbedingungen trotz Arbeitsmarkterholung

DGB-Index Gute Arbeit - Report 2013 vorgestellt

Die relative Erholung am Arbeitsmarkt in den vergangenen Jahren führt nicht zu einer Entspannung bei den Arbeitsbedingungen. 61 Prozent der Beschäftigten in Deutschland müssen mehr Arbeit in der gleichen Zeit leisten als im Vorjahr. 56 Prozent der Beschäftigten arbeiten sehr häufig oder oft gehetzt, und nur 45 Prozent gehen davon aus, unter diesen Bedingungen bis zum gesetzlichen Rentenalter durchhalten zu können. Gleichzeitig hat sich die Einkommenssituation nicht wesentlich verbessert: Für 43 Prozent der Beschäftigten reicht das Einkommen nicht oder gerade so aus. 17 Prozent arbeiten sogar sehr häufig oder oft außerhalb der normalen Arbeitszeit unbezahlt für den Betrieb.

Dies sind die wesentlichen Befunde der jährlichen Repräsentativbefragung von 5.800 abhängig Beschäftigten im Rahmen des DGB-Index Gute Arbeit des Jahres 2013, der am 8. April 2014 in Berlin vorgestellt wurde (PDF-Download). Die mit dem DGB-Index Gute Arbeit gemessene durchschnittliche Arbeitsqualität in Deutschland liegt im Jahr 2013 bei 61 von 100 möglichen Punkten und damit in der Qualitätsstufe "unteres Mittelfeld".

Weitere Informationen in einer Pressemeldung.

Quelle/Urheber: DGB/ergoRed

 

Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

ergo-online®
powered by
BW | BTQ
mehr