ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Die neue ISO 45001 (15.1.2018)

Im Frühjahr 2018 wird die neue Norm für den Arbeitsschutz, die ISO 45001:2018 in Kraft treten und den britischen Standard BS OHSAS 18001 ablösen. Die neue Norm versetzt Organisationen in die Lage, Risiken für Mitarbeiter/innen durch gesundheitliche Schäden, Unfälle und Verletzungen zu erkennen, zu minimieren und möglichst zu vermeiden.
mehr

Einschätzung von Beschäftigten zur psychischen Gesundheit (3.1.2018)

Wie schätzen Beschäftigte ihre gesundheitliche Situation ein? Welche betrieblichen und individuellen Faktoren fördern die psychische Gesundheit? Der psyGA-Monitor »psychische Gesundheit in der Arbeitswelt« veröffentlicht den ersten Teil einer neuen Reihe.
mehr

Psychische Belastungen beurteilen (3.1.2018)

Um die Qualität der Gefährdungsbeurteilung und den Stand der Umsetzung hierzulande einschätzen zu können, hilft auch der Blick ins europäische Ausland, schreibt Klaus Pickshaus in seinem Beitrag im Fachmagazin »Gute Arbeit«. Klaus Pickshaus leitete lange Jahre das Ressort Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der IG Metall.
mehr

Qualifizierung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (18.12.2017)

Im INQA-Projekt psyGA wurde gemeinsam mit dem Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft (iAW) der Leibniz Universität Hannover eine Seminarreihe zur Qualifizierung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) entwickelt. Zielgruppe sind Gesundheitsmanagerinnen und -manager oder BGM-Verantwortliche in Unternehmen.
mehr

Frauen-Rente nur halb so hoch wie die Männer-Rente (15.12.2017)

Wenn man die Einkünfte aus gesetzlicher Rente, Betriebsrente und privater Altersvorsorge zusammenrechnet, ergibt sich für das Jahr 2015 ein „Gender Pension Gap“ von 53 Prozent für die Frauen. Das ist das Ergebnis einer Auswertung des Gender-Daten-Portals des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI).
mehr

Seminar: Gute Arbeit (10.12.2017)

»Gute Arbeit - Strategien für eine menschliche und faire Arbeitswelt« heißt das Seminar des ver.di-Bildungswerks Hessen (BW/BTQ) vom 8. bis 13. Juli 2018 im ver.di-Bildungszentrum Gladenbach.
mehr

Broschüre: Flexible Arbeitszeitmodelle (9.12.2017)

Wie gut oder schlecht Arbeitszeiten gestaltet sind, hat erheblichen Einfluss auf die Gesundheit. Dabei geht es um Lage und Dauer der Arbeitszeit, aber auch, inwiefern sie für Beschäftigte zu beeinflussen ist. Die Bundesanstalt für Abeitsschutz und Arbeitsmedizin hat eine Broschüre veröffentlicht mit dem Titel »Flexible Arbeitszeitmodelle - Überblick und Umsetzung«.
mehr

BAuA-Faktenblatt: Arbeitsbedingungen von Führungskräften (9.12.2017)

Führungskräfte haben deutlich höhere Arbeitsanforderungen als Beschäftigte ohne Führungsverantwortung. Zugleich stehen ihnen mehr Ressourcen wie der Einfluss auf die Arbeitsmenge oder auf die Planung der Arbeitsabläufe zur Verfügung. Trotz dieser Möglichkeiten gehen die erhöhten Anforderungen auch bei Führungskräften oft mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).
mehr

Hände weg vom Arbeitszeitgesetz (5.12.2017)

Arbeitgeberverbände und der Sachverständigenrat für Wirtschaft versuchen seit der Bundestagswahl am 24. September 2017 massiv Einfluss auf eine neue Regierung zu nehmen mit dem Ziel, den Acht-Stundentag aus dem Arbeitszeitgesetz zu kippen. Warum das fatal wäre und welcher Gedanke dem Acht-Stunden-Tag zugrundeliegt, erläutert Klaus Pickshaus, der viele Jahre beim Vorstand der IG Metall tätig war, in einem Zeitschriftenbeitrag.
mehr

Traumatische Ereignisse (4.12.2017)

Schwere Unfälle, tätliche Angriffe, Überfälle, der Einsatz in Katastrophengebieten – immer wieder erleben Menschen traumatische Ereignisse. Psychische Erkrankungen, Arbeits- und Berufsunfähigkeit können die Folge sein. Wie solche Folgen verhindert werden können - dazu hat die DGUV eine Broschüre veröffentlicht.
mehr

BKK: Digitale Arbeit belastet die Psyche (4.12.2017)

Arbeit lässt sich mithilfe digitaler Technologien schneller erledigen - dem stimmen viele Beschäftigte zu. Doch mehr Beschleunigung und mehr Multitasking sind gleichzeitig Faktoren, die Arbeitnehmer/innen Kraft kosten. Das ist ein Fazit des aktuellen Gesundheitsreports des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen (BKK).
mehr
Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

ergo-online®
powered by
BW | BTQ
mehr
News-Archiv