ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Wer mit wem (18.2.2018)

Beim wem in der Belegschaft laufen die Fäden zusammen? Wer ist gefragter Ansprechpartner? Und wer steht am Rande und bekommt selten Antworten auf seine Mails oder Beiträge im firmeninternen Social Network? In Großunternehmen ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Management das weiß. Mit jeder E-Mail, mit jedem Chat, mit jedem Tweet und jedem Like wird der »soziale Graph« um eine Beziehung zwischen Kollegen ergänzt. Eine Publikation der Hans-Böckler-Stiftung hilft durchzublicken.
mehr

Zwei Drittel gehen auch krank zur Arbeit (17.2.2018)

67 Prozent der Arbeitnehmer/innen gehen trotz Krankheit zur Arbeit. Das zeigen aktuelle Zahlen aus einer repräsentativen Befragung des »DGB-Index Gute Arbeit«. Fast jeder zweite geht sogar eine Woche oder mehr pro Jahr krank arbeiten.
mehr

Ausstellung: Arbeit weiter denken (10.2.2018)

Für Schnellentschlossene: Noch bis 18. Februar zeigt die DASA in Dortmund die Ausstellung »Arbeit weiter denken« des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
mehr

Mehr bewegen (9.2.2018)

Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, im neuen Jahr mehr Sport treiben zu wollen. Das geht aus der DAK-Studie zu den guten Vorsätzen für 2018 hervor. Wie man mehr Bewegung in den Alltag einbauen kann und was es mit den äußeren Reizen auf sich hat, erklärt ein Faltblatt des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung (LIA.nrw).
mehr

Tagung: Mit Vertrauen stark - BEM (2.2.2018)

Auf der Veranstaltung des DGB-Bildungswerkes am 22. März 2018 in Hamburg werden aus dem RE-BEM-Projekt die Ergebnisse aus Theorie und Praxis vorgestellt. Interessant für alle BEM-Praktiker/innen in den Betrieben. Anmeldeschluss ist der 15. Februar.
mehr

Normal wird seltener (29.1.2018)

Das Normalarbeitsverhältnis - unbefristet, von Montag bis Freitag, acht Stunden am Tag und Vollzeit - das wird seltener. Allein ein Viertel der Beschäftigten arbeitet zwischen 18 und 23 Uhr, ebenfalls ein Viertel samstags. Das ist aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Kleine Anfrage einer Linken-Bundestagsabgeordneten zu atypischer Beschäftigung zu lesen.
mehr

Mütter arbeiten länger und flexibler (28.1.2018)

Die Kluft zwischen den tatsächlichen Arbeitszeiten von Männern und Frauen ist in den letzten zehn Jahren kleiner geworden, der Unterschied bleibt mit 8,9 Stunden aber immer noch beträchtlich. Grund für die Diskrepanz ist der hohe Teilzeitanteil von Frauen; fast jede zweite Frau, aber nur knapp jeder zehnte Mann ist nicht voll beschäftigt. Das zeigt die aktuelle Arbeitszeitstudie des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen.
mehr

Projekt zum Umgang mit ständiger Erreichbarkeit (19.1.2018)

Wenn abends der Chef noch anruft oder die Kollegin eine E-Mail schreibt… Eine Umfrage im Projekt »Master – Management ständiger Erreichbarkeit« bei 150 IT-Beschäftigten hat ergeben, dass sich jeder Dritte unsicher ist, ob er darauf reagieren muss. Aus dem Projekt gibt es erste Erkenntnisse, Maßnahmen, ein ErklärVideo und eine Broschüre.
mehr

Planungshilfe Akustik im Büro (19.1.2018)

Gegenüber telöefoniert die Kollegin, hinten schlägt eine Tür zu, von der Seite dringen Geräuschfetzen herüber - Lärm im Büro ist störend, beeinträchtigt die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Wie Büros im Sinne einer besseren Arbeitsumgebung gestaltet werden können, erläutert die Planungshilfe »Akustik im Büro« von der Verwaltungsberufsgenossenschaft.
mehr

Die neue ISO 45001 (15.1.2018)

Im Frühjahr 2018 wird die neue Norm für den Arbeitsschutz, die ISO 45001:2018 in Kraft treten und den britischen Standard BS OHSAS 18001 ablösen. Die neue Norm versetzt Organisationen in die Lage, Risiken für Mitarbeiter/innen durch gesundheitliche Schäden, Unfälle und Verletzungen zu erkennen, zu minimieren und möglichst zu vermeiden.
mehr

Einschätzung von Beschäftigten zur psychischen Gesundheit (3.1.2018)

Wie schätzen Beschäftigte ihre gesundheitliche Situation ein? Welche betrieblichen und individuellen Faktoren fördern die psychische Gesundheit? Der psyGA-Monitor »psychische Gesundheit in der Arbeitswelt« veröffentlicht den ersten Teil einer neuen Reihe.
mehr

Psychische Belastungen beurteilen (3.1.2018)

Um die Qualität der Gefährdungsbeurteilung und den Stand der Umsetzung hierzulande einschätzen zu können, hilft auch der Blick ins europäische Ausland, schreibt Klaus Pickshaus in seinem Beitrag im Fachmagazin »Gute Arbeit«. Klaus Pickshaus leitete lange Jahre das Ressort Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der IG Metall.
mehr
Logo Ergo Online
© 2016 Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung (BTQ Kassel)

ergo-online®
powered by
BW | BTQ
mehr
News-Archiv