ergo online
Arbeit im Büro gesund gestalten

Suchtprävention (25.08.2014)

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat in einem Grundsatzpapier zum geplanten Gesetz zur Förderung der Prävention in Deutschland Stellung bezogen. Der Entwurf des Präventionsgesetzes bliebe hinter den Erwartungen und hinter dem Stand der Fachdiskussion zurück, kritisiert die DHS.
mehr

Fortschrittsreport "Altersgerechte Arbeitswelt" (25.08.2014)

Das Bundesarbeitsministerium hat den vierten Fortschrittsreport Altersgerechte Arbeitswelt vorgelegt. Darin ist der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Forschung sowie Praxisbeispiele aus der Wirtschaft zum Thema Lebenslanges Lernen und betriebliche Weiterbildung zusammengefasst.
mehr

Betriebsvereinbarungen in der Praxis (24.08.2014)

Das Arbeits- und Sozialrecht hat sich in den vergangenen Jahren rasant verändert. Dem trägt die überarbeitete Auflage des Handbuchs Betriebsvereinbarungen in der Praxis Rechnung.
mehr

Gesund führen ist Chefsache (24.08.2014)

Laut Studien sind jährlich rund 33 Prozent der Bevölkerung von einer psychischen Erkrankung betroffen. Das wirkt sich nicht nur auf das soziale Leben der Betroffenen und Angehörigen aus, sondern spielt auch im Arbeitsleben eine Rolle. Was können Führungskräfte tun? Darum geht es in einer Handlungshilfe der Krankenkasse Barmer-GEK.
mehr

Weniger Fehltage durch psychische Erkrankungen (24.08.2014)

Im Jahr 2013 wurden zum ersten Mal seit sieben Jahren weniger Menschen aufgrund einer psychischen Erkrankung krankgeschrieben als im Vorjahr. Das geht aus dem Gesundheitsreport 2014 der Techniker Krankenkasse (TK) hervor.
mehr

Was stresst? Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (24.08.2014)

Schritt für Schritt - von der Planung über die Datenerhebung bis zur Umsetzung von Maßnahmen: In der Broschüre der Unfallkasse des Bundes steht, wie die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung rechtssicher durchgeführt wird. Es wird ein einfaches Vorgehen vorgestellt, das ohne externe Experten auskommt.
mehr

Arbeitslosigkeit trifft auch den Partner (23.08.2014)

Arbeitslosigkeit beeinträchtigt die psychische Gesundheit des Partners fast ebenso stark wie die des Arbeitslosen. Und zwar unabhängig davon, ob die Frau oder der Mann arbeitslos wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin auf Grundlage von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP).
mehr

Veranstaltung zum Datenschutz (23.08.2014)

Unternehmen und Wissenschaft machen sich die großen Datenmengen im Internet und in Datenbanken für gezielte Auswertungen und neue Geschäftsfelder zunutze. Den Gegensatz zwischen Sammelwut und Schutz der Daten diskutieren Fachleute auf dem 9. dtb-Forum vom 4. bis 6. November in Berlin.
mehr

Bald kommt die DGUV Vorschrift 1 (22.08.2014)

Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben die Unfallverhütungsvorschriften BGV A1 und GUV-V A1, die inhaltlich nahezu gleich sind, zur neuen Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention (DGUV Vorschrift 1) vereint. Und die wird bei den meisten Unfallversicherungsträgern im Laufe dieses Jahres in Kraft treten.
mehr

ver.di-Film zu Burnout (21.08.2014)

Burnout ist noch immer nicht als Diagnose anerkannt. Worum handelt es sich hier eigentlich - um ein Modewort, eine Volkskrankheit oder eine Stressreaktion? Gundula Weimann und Fridhelm Büchele haben sich in einem Film dem Thema angenähert: über Gespräche mit Betroffenen, mit Ärztinnen und Wissenschaftlern, mit Gewerkschafterinnen und Betriebsräten.
mehr

Veranstaltung: Wenn die Arbeit krank macht (21.08.2014)

Smartphones, Tablets und Internet machen es möglich: Arbeiten geht von überall und zu jeder Zeit. Das verführt zu ständiger Verfügbarkeit und damit zur Entgrenzung von Arbeit und Freizeit. Doch welche Folgen hat es, immer im Arbeitsmodus zu sein? Was schützt vor Ausbrennen? Antworten geben Experten und Expertinnen beim Fachforum der Datenschutz- und Technologienberatung (dtb) vom 23. bis 25. September in Dresden.
mehr

Flexibel im Job und ständig erreichbar? (19.08.2014)

Die heutige Arbeitswelt fordert Flexibilität von Unternehmen und Beschäftigten: ständige Erreichbarkeit, Bereitschaft zu Überstunden und häufig wechselnde Aufgaben. Eine Befragung der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt, dass ständige Erreichbarkeit zu Konflikten zwischen Arbeits- und Privatleben führen und Erschöpfungszustände auslösen können.
mehr

Studie: Viel zu wenig Zeit (19.08.2014)

Zu wenig Zeit beeinträchtigt Lebenszufriedenheit ähnlich wie wenig Geld. Das zeigt eine Studie der Leuphana Universität Lüneburg. Die Forscher schlagen einen neuen Armutsbegriff vor, der auch den Mangel an Freizeit berücksichtigt.
mehr

Ausstellung "Schöne, schlaue Arbeitswelt" (19.08.2014)

Während Sie am Schreibtisch arbeiten, fährt die Fensterverdunklung wie von Geisterhand hoch, der Schreibtischstuhl weiß, wie Sie am besten sitzen und Ihr Deckenlicht erhöht den Anteil an blauem Licht, wenn es merkt, dass Sie müde werden. Denkende Büros, schlaue Schutzkleidung und helfende Datenbrillen - das ist längst kein Stoff mehr für Science-Fiction-Filme. Kleinste vernetzte Technologie umgibt uns im Alltag schon jetzt überall. Welche Möglichkeiten sich dadurch ergeben und ob Technik überhaupt intelligent sein kann, zeigt die Schau „Schöne schlaue Arbeitswelt“ der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund. Während Sie am Schreibtisch arbeiten, fährt die Fensterverdunklung wie von Geisterhand hoch, der Schreibtischstuhl weiß, wie Sie am besten sitzen und Ihr Deckenlicht erhöht den Anteil an blauem Licht, wenn es merkt, dass Sie müde werden. Denkende Büros, schlaue Schutzkleidung und helfende Datenbrillen - das ist längst kein Stoff mehr für Science-Fiction-Filme. Kleinste vernetzte Technologie umgibt uns im Alltag schon jetzt überall. Welche Möglichkeiten sich dadurch ergeben und ob Technik überhaupt intelligent sein kann, zeigt die Schau Schöne schlaue Arbeitswelt der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.
mehr

Buch für Betriebsräte zum Arbeitsschutz (18.08.2014)

In den vergangenen Jahren haben sich die Themen im Arbeitsschutz gründlich verschoben: Gesundheit und psychische Belastungen spielen eine wesentlich größere Rolle als noch zuvor. Doch gesetzliche Vorschriften allein helfen nicht, die Bedingungen in Betrieben zu ändern. Was Betriebsräte tun können, darum geht es in der Handlungshilfe von Dr. Ulrich Faber, Rechtsanwalt in Bochum, und Psychologe Rolf Satzer aus Köln.
mehr

Gesündere Büroarbeit (18.08.2014)

Experten der Verwaltungsberufsgenossenschaft geben in der Broschüre "Gesundheit im Büro" Empfehlungen, wie Büroarbeit gesünder gestaltet werden kann. Es geht beispielsweise um Belastungen am Arbeitsplatz, Gefahrstoffe und psychische Belastungen. Angesprochen sind Betriebsärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte und Führungskräfte.
mehr

Arbeitspapiere zu Berufskrankheiten (21.07.2014)

Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat zwei Arbeitspapiere zu Berufskrankheiten herausgegeben. Dabei geht es um die Problematik der berufsbedingten Muskel-Skelett-Erkrankungen bei weiblichen Erwerbstätigen und des Weiteren um arbeits- und berufsbedingte Krebserkrankungen unter besonderer Berücksichtigung weiblicher Krebsformen.
mehr

Betriebsklima und gute Arbeit (21.07.2014)

Was ist eigentlich Betriebsklima? Und wie lässt es sich verbessern? Klaus Kock und Edelgard Kutzner haben ihre empirische Untersuchung mit dem Titel Das ist ein Geben und Nehmen in einem Forschungsband der Hans-Böckler-Stiftung veröffentlicht.
mehr

Was Stress kostet (16.07.2014)

Arbeitsbedingter Stress verursacht mehr Kosten als man glaubt. Ein Bericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA), der nur auf Englisch vorliegt, zeigt auf, dass es weitaus mehr Kosten verursacht, den Stress zu ignorieren, als sich mit ihm auseinanderzusetzen.
mehr

baua: Aktuell - Arbeitsstätten (16.07.2014)

Weil sich Arbeitswelt schnell ändert, müssen auch die Vorschriften für Arbeitsstätten fortentwickelt werden. Einen Überblick über den aktuellen Stand und Ausblicke auf künftige Entwicklungen gibt „baua: Aktuell“, eine Mitteilung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), mit dem Schwerpunkt Arbeitsstätten. Dabei geht es auch um Themen wie Arbeit im Büro oder Freien im Sommer. Die Ausgabe gibt es kostenfrei.
mehr

Veranstaltung: Gute Arbeit - gute Arbeitsbedingungen (16.07.2014)

Neben der Durchsetzung fairer Entgelte sind Arbeitsbedingungen zunehmend wichtig für die Beschäftigten. Menschengerechte Arbeitsgestaltung ist das zentrale Thema der acht Workshops und Praxisbeispiele (etwa „Check Gute Büroarbeit“) einer Fachtagung, zu der DGB-Gewerkschaften gemeinsam mit dem Deutschen Netzwerk Büro der Initiative Neue Qualität der Arbeit am 30. September 2014 in Hamburg einladen.
mehr

Große Defizite bei Gefährdungsbeurteilung (16.07.2014)

In Deutschland gibt es großen Nachholbedarf bei der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Risiken am Arbeitsplatz. Mit Sanktionen ist kaum zu rechnen: Wer als Arbeitgeber die Gefährdungsbeurteilung vernachlässigt oder gar nicht vornimmt, hat zunächst mit keinen Konsequenzen zu rechnen. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg.
mehr

"Tempo Tempo!" - Ausstellung in der DASA (15.07.2014)

Schnell noch einen Kaffee auf die Hand, mit dem intelligenten Mobiltelefon in sozialen Netzwerken eine Nachricht hinterlassen oder mal im Internet nach den Neuigkeiten in der Welt schauen: Unser Alltag besteht aus dem permanenten Zwang, Zeitabläufe enger zu takten. Wie sich Zeitbewusstsein von der Frühen Neuzeit bis heute gewandelt haben, ist Thema der Ausstellung „Tempo Tempo! Im Wettlauf mit der Zeit“, die noch bis zum 28. September 2014 in der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund zu sehen ist.
mehr

Veranstaltung: Immer im Arbeitsmodus (15.07.2014)

Unter dem Titel „Immer im Arbeitsmodus – Stress, Burnout, ständige Erreichbarkeit, Überleben am Arbeitsplatz“ findet vom 23. bis 25. September 2014 in Dresden eine DGB/dtb-Veranstaltung zum Gesundheitsmanagement statt.
mehr

Handkommentar zum Arbeitsschutzrecht (15.07.2014)

Der Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz wird durch sehr unterschiedliche rechtliche und technische Normen geprägt. Das ist nicht einfach zu überschauen. Hinzu kommen neue arbeits- und gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse, etwa über Stress am Arbeitsplatz. Der neue Handkommentar, herausgegeben von Professor Wolfhard Kohte, Ulrich Faber und Professorin Kerstin Feldhoff, hilft, sich zurechtzufinden.
mehr

Gute Arbeit durch betriebliches Gesundheitsmanagement? (15.07.2014)

Die Gesundheit der Beschäftigten spielt in vielen Betrieben eine wichtige Rolle. Unter der Überschrift „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ werden alle möglichen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung verstanden. Häufig zielen sie auf das Verhalten der Beschäftigten, denen dadurch die Hauptverantwortung für ihre Gesundheit zugewiesen wird. Die krank machenden Verhältnisse bei der Arbeit geraten dabei schnell aus dem Blick. Wie es anders gehen kann – darum geht es bei einer Veranstaltung der IG Metall am 30. September in Frankfurt am Main. Tagungsort: IG Metall Vorstand, Frankfurt.
mehr

Alleinerziehende gestresster als Beamte (15.07.2014)

Vor allem Alleinerziehende, Arbeitslose und Studentinnen leiden unter chronischem Stress. Weniger belastet sind leitende Angestellte und Beamte. Das zeigt eine Untersuchung der Krankenkasse DAK über die Stressbelastung bei 25- bis 40-Jährigen. Ein weiteres Ergebnis: Angestellte mit einfachen Tätigkeiten und geringem Handlungsspielraum haben ein höheres Stressniveau als Hochqualifizierte.
mehr

Hitze im Büro (15.07.2014)

Darf die Temperatur die 26 Grad-Grenze überschreiten? Ist der Arbeitgeber nicht zu Vorkehrungen verpflichtet? Und was muss getan werden, damit die Hitze erträglich bleibt? Darum geht es im „Tipp für den Arbeitsplatz“ von der IG Metall, der heruntergeladen werden kann. Hinweise zur Arbeitsstätten-Regel zu Raumtemperatur sind darin enthalten.
mehr

Zum Lesen: Psychische Belastungen durch Arbeit (15.07.2014)

Den gegenwärtigen Stand des Wissens, wie psychische Belastungen bei der Arbeit und Erkrankungsrisiken zusammenhängen, werden in dem Herausgeberband "Erkrankungsrisiken durch arbeitsbedingte psychische Belastung" vom Landesinstitut für Arbeitsgestaltung (LIA.nrw) dargestellt. Grundlage ist eine vom LIA.nrw in Auftrag gegebene Expertise von mehreren Wissenschaftler/innen der Universität Düsseldorf. In dem Band nehmen auch Arbeitgeber und Gewerkschafter Stellung. Der Herausgeberband kann heruntergeladen oder als gedruckte Fassung bestellt werden.
mehr

Gesund arbeiten während des Ramadan (15.07.2014)

Am 28. Juni begann für viele Beschäftigte eine wichtige Zeit: Ramadan – der Fastenmonat der Muslime. Dreißig Tage lang fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und müssen dabei auf Essen und Trinken verzichten. Unterstützung und Tipps, wie Arbeitgeber, Führungskräfte und Präventionsexperten die fastenden Beschäftigten unterstützen können, enthält die Broschüre "Gesund arbeiten während des Ramadan" der iga-Initiative Gesundheit & Arbeit, die zum Herunterladen angeboten wird.
mehr

Broschüre zu Büroraumgestaltung (15.07.2014)

Wieviel Platz muss sein im Büro? Wie sieht es mit Licht, Luft, Klima und Ergonomie aus? Die IG Metall hat jetzt eine Handlungshilfe zu Büroraumgestaltung veröffentlicht. Darin wird auch mobile Arbeit berücksichtigt. Mit detaillierten Verweisen auf das Technische Regelwerk und einer praxisorientierten Anleitung zum Vorgehen des Betriebsrates.
mehr

Arbeiten, wenn Andere frei haben (15.07.2014)

Zwei Drittel der Beschäftigten arbeiten zumindest gelegentlich am Wochenende. Das hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in ihrem Faktenblatt zur BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 veröffentlicht. Es zeigt, dass Wochenendarbeitende körperlich und emotional stärker erschöpft sowie in ihrem Privatleben eingeschränkter sind als Nicht-Wochenendarbeitende. Das Faktenblatt „Arbeiten, wenn Andere frei haben“ kann heruntergeladen werden.
mehr

Müde am Arbeitsplatz (11.07.2014)

Die Hälfte aller Beschäftigten plagt Müdigkeit am Arbeitsplatz. Dies ist Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse KKH. Demnach gaben 47 Prozent der Befragten an, sich manchmal am Arbeitsplatz müde zu fühlen.
mehr
Logo Ergo Online
© 2014 Gesellschaft Arbeit und Ergonomie - online e.V.

ergo-online®
powered by
BC | TBS
mehr
News-Archiv